Home » Shop » Nachts allein im Ozean. Mein Weg durch die Ocean’s Seven. Mit einem Vorwort von Steven Munatones
Verlag Eriks Buchregal
Hardcover / 160 Seiten
1. Auflage 2019
ISBN: 978-3-9818798-2-7

Nachts allein im Ozean. Mein Weg durch die Ocean’s Seven. Mit einem Vorwort von Steven Munatones

19,90

Enthält 7% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-6 Werktage
Enthält 7% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-6 Werktage

André Wiersig vollendete als erster Deutscher und 16. Mensch überhaupt die anspruchsvollste Herausforderung im Open-Water-Schwimmen: die Ocean’s Seven. In diesem Buch erzählt Wiersig, wie er sich auf die sieben berühmtesten Meerengen der Welt vorbereitete – und wie er im Takt der stundenlangen Armschläge, teils nachts und ganz allein auf sich gestellt, den offenen Ozean kennen und lieben lernte. Sechs Jahre dauerte es, bis er den Ärmelkanal, den Catalina Channel (Los Angeles), den Kaiwi Channel (Hawaii), den North Channel (Schottland), die Tsugaru Strait (Japan), die Cook Strait (Neuseeland) und die Straße von Gibraltar durchquerte. Dabei begegnete er Haien, Delfinen, Walen, Plastikmüll und Europaletten. In dieser Zeit wurde Wiersig zum Botschafter der Ozeane und der Deutschen Meeresstiftung. Die Geschichte eines Familienvaters und Managers im mittleren Alter, der mit seiner Einstellung zum Leben in der Lage ist, ungeahnte körperliche und mentale Leistungen zu vollbringen und den Traum lebt!

„Dieses Buch ist für mich das im Schwimmen, was „In eisige Höhen“ des großartigen Jon Krakauer für das Bergsteigen ist. Ich habe das Buch nicht aus der Hand legen können.“
Gerhard Müller, ehemaliger Sportchef der Kieler Nachrichten

„In seinem Buch Nachts allein im Ozean erzählt er, wie er auf die Idee kam, sich den Meeren auszuliefern, wie er mit den Strapazen fertig wurde und was er davon mitnahm. Eine bewegende Reise mit beeindruckenden Bildern.“
FAZ-Magazin

„ … ein faszinierendes Buch, das auf eine Weltreise führt.“ Dithmarscher Landeszeitung

„Das Buch: Wunderbare Bilder! Die Vorbereitungen, die Erlebnisse, die minutiösen Schilderungen!“ Knut Benzner im Deutschlandfunk Kultur

„…. ein sagenhaftes Abenteuer wird hervorragend geschildert. Ein ganz positiver Mensch lässt dem Leser teilhaben an seine fast unvorstellbaren „Ozean-Ausflüge“ und macht aufmerksam auf die gefährdete Natur. Toll geschrieben, ein Spaß beim Lesen.“ Helmut Zabel bei Amazon

„Nicht nur für Freunde des Extremsports zum Lesen geeignet. Man wird richtig mitgenommen, raus auf’s offene Meer gezogen. Tolle Bilder und eine wunderbare Geschichte mit so vielen Aspekten. André hat mir den Ozean auf seine Weise näher gebracht. Ein wahrlich fantastisches Buch.“ Anna Araszkiewicz bei Amazon

„Vor ein paar Tagen, hatte ich im NDR eine Doku von André Wiersing und die Ocean‘ Seven gesehen. Dadurch erfuhr ich, dass es das Buch gibt. Das Buch geht natürlich viel weiter als die Doku. Sein Weg dahin ist schon beeindruckend. Das Buch ist eine absolute Empfehlung und ein Klasse Weihnachtsgeschenk.“ „Hardy“ bei Amazon

„Das Buch „Nachts allein im Ozean“ von André Wiersig ist, zumindest für mich und meinen Lebensgefährten, ebenfalls Freiwasserschwimmer, der absolute Knüller. Eine gelungene Mischung aus Dokumentation und Abenteuergeschichte. Fesselnd und spannend erzählt und mit passenden Bildern entsprechend ergänzt. Und durch die Art der Erzählstilistik super motivierend, für seine Ziele einzustehen und unbeirrt Wege zur Realisierung zu finden. Um es in Schulnoten zu sagen, eine 1+ mit Sternchen. Geiles Buch!!!“ Birgit Pottkämper bei Amazon

„Bilbo Beutlin sagt im Herrn der Ringe von J.R.R. Tolkien: ‚Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Tür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen.‘ So ähnlich ist es wohl André Wiersig ergangen, als er im Februar 2011 während eines Urlaubs auf Ibiza beschließt im Mittelmeer schwimmen zu gehen. Das Wasser ist zu dieser Zeit 14 Grad kalt. André Wiersig ist ein guter Schwimmer, doch die Kälte des Meeres schockt ihn. Er ist wie gelähmt. Es gelingt ihm nicht sich abzustoßen und zu schwimmen. Also beschließt er sich vorzubereiten und in einem Jahr wieder zu kommen, um dann in dem kalten Wasser bis zu einer 400 m entfernten Boje hinaus auf das Meer zu schwimmen.
Mit diesem Schritt zur Tür hinaus, hinaus aus der Komfortzone, beginnt André Wiersigs größtes Abenteuer: die Ocean’s Seven.
Begleitet durch beeindruckende Fotos schildert Andrè Wiersig in seinem Buch „Nachts allein im Ozean“ spannend und faszinierend, wie er (als 16. Mensch überhaupt!) diese 7 anspruchsvollsten Meerengen der Welt durchschwimmt. Er nimmt uns mit auf eine Reise durch die Ozeane dieser Welt, in die Begegnung mit Walen, Haien und Quallen, durch Meeresströmungen, Wellen und die Kälte der Meere.
Sehr offen und persönlich lässt André Wiersig den Leser dabei an seinen Erfahrungen teilhaben: an seiner akribischen und selbstdisziplinierten Vorbereitung, an seinen Erlebnissen in den Ozeanen, an seinen Grenzerfahrungen und auch die unvermeidlichen Spannungen im Familienleben blendet er nicht aus.
André Wiersigs Optimismus und seine manchmal fast naive Unbekümmertheit angesichts der unglaublichen Herausforderungen wirken ansteckend. Und dennoch sprengen seine körperlichen und mentalen Leistungen jedes Vorstellungsvermögen.
Am Ende seiner Reise ist André Wiersig ein anderer geworden. Diese Reise ist für ihn nicht nur eine Reise durch die Ozeane, sondern auch eine Reise zu sich selbst geworden. Und eine Botschaft hat Andrè Wiersig aus den Meeren dieser Welt für den Leser auch mitgenommen: Wir Menschen sind dabei den Ozean zu vermüllen und zu zerstören. Andrè Wiersig hat es hautnah erlebt. Es ist allerhöchste Zeit diesen majestätischen, wunderschönen und verletzlichen Lebensraum zu schützen und zu bewahren. Für mich eines der Sachbücher des Jahres 2019.“
Higgins bei Amazon

Scroll to Top